Mobilität: Welche PERSPEKTIVEN 2030+ werden für die Infrastruktur und Sicherheit für den Fahrradverkehr geschaffen?

Fahrradfahren in Köln, der Autostadt, ist mit Angst verbunden, mit teils schmalen, schlechten Wegen, gerne zugeparkt und von den zuständigen Stellen nicht geahndet, mit schlechter Luft in hektischen Straßen.

Deshalb beschreibt die Zielkarte Mobilität auch Fahrradschnellwege, nicht aber welchen (physischen) Raum diese in der Infrastruktur einnehmen (dürfen). Für eine Vision ist dies aber doch wichtig: wollen wir ein bisschen Radverkehr oder mittelviel oder sehr viel? Wer hat wieviel Platz auf der Straße zur Verfügung, Wie viel Platz und intelligente Verkehrsführung ist uns die Sicherheit der Radfahrer wert? Das ist mir noch nicht klar und eine Frage von Prioritäten. Die Infrastruktur gibt die Nutzung vor.